© 2019  Silvia Denk

Der Duft

Eine musikalisch-literarische Verführung

Süßkind

Rilke

Ravel

Debussy

Prokofief

Franck

Bach

Chopin

Silvia Denk 

Querflöte

Madoka Inui

Piano

Norbert Gabla 

Bandoneon

Markus Schlesag 

Kontrabaß

Martin Hofer 

Rezitation

Düfte - geheimnisvoll, faszinierend, unsichtbar und doch gegenwärtig...

Dieser sinnliche musikalisch-literarische Abend entführt das Publikum ins Frankreich des 18. Jahrhunderts, nach Paris und Grasse, in die duftende und schaurig-schöne Welt des Geruchsgenies Grenouille. Wie besessen auf der Suche nach der höchsten und letzten Essenz zur Herstellung des vollkommenen Duftes, wird dieser zum Frauenmörder und perfektioniert die geheimnisvolle Kunst der Enfleurage (Duftkonservierung).

Der Schweizer Schauspieler und Betteiber des Regensburger Turmtheaters Martin Hofer, der nach Sationen in Basel, Göttingen und Ingolstadt einen fulminanten Einstand in Goethes Faust am Regensburger Stadttheater hatte, liest Auszüge aus diesem berühmten Werk der Postmoderne. Süskind´s " Parfum " betört und fesselt immer wieder aufs Neue - eine große Entdeckungsreise ins Reich der Düfte...

 

Auch der große feinsinnige deutsche Dicher Rainer Maria Rilke liebte Düfte und v.a. Rosen über alles - seiner " duftenden Lyrik " ist der zweite Teil des Abends gewidmet.

 

Die vier Musiker, die Passauer Flötistin Silvia Denk, die japanische Pianistin und Bösendorfer - Botschafterin Madoka Inui, der Nürnberger Bandoneon - Meister Norbert Gabla und Markus Schlesag am Konbtrabass umrahmen diese sinnliche und inspirierende Reise ins Reich der Düfte und Essenzen mit Werken von Ravel, Satie, Poulenc, Debussy, Chopin, Franck, Prokofief, Kent Kennan, Ian Clark, spannenden Eigenkompositionen, u.a.